Jahrestraining 2017 mit Esther Gerdts

frankgaschlerAngebote

Einstieg auch im 2. Modul möglich!
Infos unter 0179/6998698
ff

Die Zusammenarbeit macht riesigen Spass!

Leichtigkeit und Tiefe schließen sich gegenseitig nicht aus.

Ganz im Gegenteil:

Ich habe selten so tiefgründiges Arbeiten mit so viel Lachen erlebt.


Vertiefung der Grundlagen der Gewaltfreien Kommunikation

  • Worte können Fenster sein – oder Mauern
  • Kommunikationssperren nach Thomas Gordon
  • Das Menschenbild der Gewaltfreien Kommunikation
  • Anwendungsorientierte Übungen zu den vier Schritten der Gewaltfreien Kommunikation
  • Verantwortung für die Erfüllung der eigenen Bedürfnisse übernehmen
  • Umgang mit Ärger
  • Die vier Arten des Zuhörens

Selbstempathie – Schlüssel zu kraftvollem Selbstausdruck

  • Selbsterklärung durch Selbstempathie in emotional herausfordernden
    Situationen
  • Transformationsprozesse für Ärger, Scham und Schuld
  • Selbstannahme und Selbstakzeptanz
  • Wut vollständig ausdrücken
  • Innere Konflikte als Entwicklungschancen nutzen
    • Gewaltfreie Kommunikation mit dem inneren Team
  • Gewaltfreie Kommunikation für innere Entscheidungen nutzen

Empathie – Brücke zum anderen

  • Menschen empathisch zuhören und Urteile, Kritik, sowie Vorwürfe in
    Aussagen übersetzen, die die Aufmerksamkeit darauf lenken, was
    jemand fühlt und braucht
  • Umgang mit einem „Nein“ (nein sagen, nein hören)
  • Hinter den Forderungen des anderen die Bitten hören
  • Ärger empathisch hören
  • Wertschätzend und aufrichtig unterbrechen
  • Dialoge in gewaltfreier Kommunikation bis zur Lösung führen,
  • Fähigkeit sich selbst und andere zu führen, konstruktiv zu handeln
    und Kooperation zu fördern

Persönliche Entwicklung – Versöhnung mit sich selbst

  • Glaubenssätze, die nicht förderlich sind, identifizieren und
    transformieren
  • „Innere Antreiber“ identifizieren und „Erlaubersätze kreieren
  • Frieden schließen mit dem inneren Richter
  • Trauern und Heilung alter Verletzungen

Sozialer Wandel – Visionen leben

  • Gewaltfreie Kommunikation in Schulen, Kindergärten, Organisationen und Unternehmen
  • Erfolgreicher mit anderen Menschen zusammenarbeiten und konsensuale Entscheidungen treffen
  • Gewaltfreie Kommunikation in Verhandlungen nutzen
  • Destruktive Äußerungen in Sitzungen und Besprechungen zielgerichtet in eine werte- und handlungsorientierte Sprache übersetzen, die konkrete Bitten und Vorschläge enthält
  • Gemeinsam mit anderen Lösungen finden, die die Bedürfnisse aller Beteiligten berücksichtigen
  • Gespräche führen, die dem sozialen Wandel dienen
  • Systemische Friedensarbeit auf Basis der Gewaltfreien Kommunikation

Kosten

Die Investition für die gesamte Ausbildung beträgt:

1.690,00 € für Privatzahler und NGOs und

3.300,00 € für Unternehmen

Dieses Bildungsmaßnahme ist nach § 4 Nr. 21 a Buchst. bb des UStG umsatzsteuerbefreit. In diesem Preis enthalten sind alle Kosten für das Seminar, sowie Trainingsmaterial. Kosten für Unterbringung und Verpflegung sind ausdrücklich nicht enthalten. Bitte melden Sie sich schriftlich per Post, Fax oder Email bei den TrainerInnen an, indem Sie das Anmeldeformular ausfüllen, unterschreiben und zusenden. Ihr Ausbildungsplatz ist sicher gebucht mit Eingang des Ausbildungsbeitrages bzw. einer Anzahlung von 500 EUR.

Seminartermine

30.03 – 01. 04.2017
11. – 13. 05.2017
22. – 24.06.2017
20. – 22.07.2017
14. – 16. 09.2017

Veranstaltungsort

Unsere Ausbildung findet im Norden Münchens statt, leicht zu erreichen mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Kulturhaus Milbertshofen
Curt-Mezger-Platz 1
80809 München

Ausbildungskonzept
Die Ausbildung erstreckt sich über einen Zeitraum von mehreren Monaten, da wir dem Prozess der Gewaltfreien Kom‐ munikation genügend Raum geben wollen, um als innere Haltung integriert zu werden. Es geht darum, in jedem Mo‐ ment wahrzunehmen, was in uns selbst und in anderen lebendig ist und das offen und aufrichtig zum Ausdruck zu bringen. Die Trainer vermitteln dazu das Handwerkszeug und erproben es im Miteinander in der Gruppe. Es soll ein sicherer Raum geschaffen werden, in dem Sie Lust haben, sich auszuprobieren, auszutauschen und persönliche Entwicklungsschritte zu wagen. So kann der Lernprozess in der Gruppe der Ort für individuelles Wachstum werden. Zwi‐ schen den Ausbildungsblöcken haben sie Zeit, das Gelernte in Ihren Alltag zu tragen und in Ihr Familien- und Berufsle‐ ben zu integrieren.

Arbeitsweise
Wir bieten Ihnen einerseits eine klare Struktur und sind gleichzeitig offen für Themen, die für Sie im Vordergrund ste‐ hen. In einem lebendigen Wechsel zwischen theoretischen Einheiten und Praxisorientierung wird sowohl im Plenum, als auch in Kleingruppen, mit einem/einer Partner/in oder in Einzelarbeit gearbeitet. Rollenspiele, Präsenzübungen, persönliches Feedback und Reflexion in Kleingruppen und im Plenum bieten vielfältige Lern- und Übungsmöglichkeiten.
Für die Zeiten zwischen den Ausbildungsmodulen werden Sie sich zusätzlich in einer regionalen „Empathiegruppen“ treffen, zur gegenseitigen Unterstützung und Begleitung.

Ausbildungsabschluss
Das Jahrestraining schließt mit einem von den zertifizierten Trainerinnen ausgestellten Teil‐ nahmezertifikat ab. Die TrainerInnen sind Mitglied im internationalen CNVC (Center for Non‐ violent Communication) das von M. B. Rosenberg gegründet wurde. Für alle diejenigen, die eine Zertifizierung zum Trainer/zur Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation anstreben, ist es wichtig zu wissen, dass diese Jahresausbildung mit 15 Tagen als ein Baustein auf dem Weg dorthin anerkannt ist. Weitere Infos dazu erhalten Sie unter
www.cnvc.org.

Teilnahmevoraussetzungen
Voraussetzung für die Teilnahme an der Jahresausbildung ist der Besuch eines 2-3 tägigen Einführungsseminar in die Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall Rosenberg. Die Teilnahme an dem Training ersetzt keine Therapie. Alle Teilnehmenden übernehmen daher die Verantwortung für sich selbst – sowohl psychisch als auch physisch – und sind bereit, mit den aufkommenden Themen selbstverantwortlich umzugehen.

Teilnehmendenzahl
Die Teilnehmendenzahl ist auf 18 Personen begrenzt. Die TrainerInnen und Assistentinnen werden Sie intensiv be‐ treuen, unterstützen, fördern und herausfordern. Aufgrund der kleinen und konstanten Ausbildungsgruppe entstehen ein sicherer Rahmen und eine vertrauensvolle Lernatmosphäre. Bei mehr als 18 Anmeldungen entscheidet die Rei‐ henfolge der verbindlichen Anmeldungen. Sollten nach dem ersten Wochenende kurzfristig Plätze frei werden, können InteressentInnen von der Warteliste nachrücken. Bei weniger als 8 Anmeldungen behalten wir uns eine Absage der Jahresausbildung vor. In diesem Fall werden bereits entrichtete Kosten erstattet. Ein weitergehender Schadensersatz‐ anspruch ist ausgeschlossen.

Rücktrittsbedingungen und Stornokosten
Sie können bis 2 Monate vor Seminarbeginn kostenfrei zurücktreten, der bezahlte Seminarbeitrag wird dann – bis auf eine Bearbeitungsgebühr von 30,00 € – umgehend an Sie zurück erstattet. Ab zwei Monate vor Beginn des Seminars bis ein Monat vorher behalten wir die Hälfte des Seminarbeitrages ein, ab dem 30. Tag vor Seminarbeginn, bei Nicht‐ erscheinen oder vorzeitigem Verlassen ist der gesamte Beitrag fällig, unabhängig von den Gründen. Wir sind auf sichere Einnahmen angewiesen, gleichzeitig möchten wir niemanden finanziell unnötig belasten, der/die kurzfristig, z. B. aus Krankheitsgründen, nicht teilnehmen kann. Deshalb akzeptieren wir gerne – ohne weitere Kosten – eine/n Ersatzteilnehmende/n. Sollten Sie dabei Schwierigkeiten haben, setzen Sie sich bitte umgehend mit uns in Verbindung, damit wir gemeinsam nach einer Lösung suchen können, die sowohl Ihre als auch unsere Bedürfnisse berücksichtigt. Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung, die im Krankheitsfall für den Ausfall der Seminar- gebühren/Unterkunfts-/Verpflegunskosten eintritt, z.B. im Reisebüro oder im z.B. Internet
(z.B. www.travelcard.org).


Infos anfordern


Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer

Ihre Nachricht